Dienstag, 3. März 2015

Russland plant eigene Raumstation

Russland möchte 2024 sein Engagement an der ISS beenden. Die russischen Bestandteile sollen Teil der neuen eigenen Raumstation werden.
"ISS" - Quelle: NASA
Nach der vor kurzem vollzogenen Umstellung der staatlichen Weltraumbehörde Roskosmos hat Russland
angekündigt seine Beteiligung an der Internationalen Raumstation (ISS) im Jahr 2024 zu beenden. Ein früherer Beschluss, der einen Ausstieg schon 2020 vorsah wurde damit geändert. Seit der Einstellung des Space-Shuttle Programms der NASA sind die USA auf russische Hilfe für Transportflüge zur ISS angewiesen.


Die ISS wird seit 1998 von Russland, den USA, Europa und weiteren Partnern betrieben.

"Mir" - Quelle: NASA
Die letzte russische Raumstation "Mir" wurde am 23. März 2001 aufgegeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen