Dienstag, 14. Juni 2011

Mondfinsternis am 15. Juni - Infos

Am kommenden Mittwoch, den 15. Juni 2011 wird es eine lange Mondfinsternis geben. Hier die Fakten und Infos:

Was ist eine Mondfinsternis?

Wenn die Erde dem Mond in der Sonne steht, also wenn sich die Erde direkt zwischen Mond und Sonne befindet, spricht man von einer Mondfinsternis. Der Mond wird dabei vom Schatten der Erde bedeckt.

Ist der Mond dann noch zu sehen?

Man könnte annehmen, dass der Mond nicht mehr zu sehen ist, da er sich im Schatten der Erde befindet. Jedoch wird er noch ausreichend beleuchtet werden, da langwelliges rotes Licht auf den Mond fällt, denn das Licht wird durch die Atmosphäre der Erde in den Kernschatten gestreut. Kurzwelliges Licht bleibt in der Atmosphäre. Der Mond wird dementsprechend rötlich erscheinen.

Wann tritt die Mondfinsternis ein?
  • 19:53 Uhr (MESZ): Beginn der sichtbaren Mondfinsternis
  • 20:22 Uhr (MESZ): Eintritt des Mondes in den Kernschatten (Umbra) der Erde
  • 21:22 Uhr (MESZ): Beginn der Totalität
  • 22:12 Uhr (MESZ): Maximale Totalität erreicht
  • 23:02 Uhr (MESZ): Ende der Totalität
  • 00:02 Uhr (MESZ): Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde
  • 00:32 Uhr (MESZ): Ende der sichtbaren Mondfinsternis

Kann man die Mondfinsternis in Deutschland beobachten?

Jein. Knapp über dem Horizont wird der Mond in Deutschland zu sehen sein. Somit ist neben freiem Himmel (Wolken & Nebel) auch eine Sicht auf den Horizont wichtig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen