Donnerstag, 7. April 2011

SpaceX entwickelt Falcon Heavy Rakete

Das US-Unternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) entwickelt gegenwärtig eine neue Trägerrakete, die 53 Tonnen Nutzlast in einen niedrigen Erdorbit befördern kann. Die Rakete mit dem Namen "Falcon Heavy" soll die stärkste seit dem Apollo-Programm der NASA (Saturn V - Rakete) sein. Außerdem ist sie nach den Sicherheitsstandards der NASA für bemannte Raumfahrt konstruiert. Ein Transport von Astronauten wäre also durchaus möglich. Die "Falcon Heavy" ist 70 Meter hoch und hat eine Gesamtmasse von 1.400 Tonnen. Der Schub, den die Rakete beim Start erzeugt, entspricht in etwa dem von 15 gleichzeitig startenden Boeing 747 Flugzeugen. Als Treibstoffkombination werden preiswertes Kerosin und flüssiger Sauerstoff zum Einsatz kommen. Mit der Rakete können bis zu 53 Tonnen Nutzlast ins All transportiert werden. Ein Start der Heavy Falcon soll zwischen 80 und 125 Millionen US-Dollar kosten – das bedeutet etwas weniger als 2000 US-Dollar (rund 1400 Euro) pro Kilogramm Ladung.

Ab 2013 könnte die "Falcon Heavy" - erfolgreiche Tests vorrausgesetzt - zum Einsatz kommen.

Eine Simulation zum Start der "Falcon Heavy" finden Sie hier.



Bild Quelle: SpaceX

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen