Dienstag, 5. April 2011

Gagarin auf dem Weg zur ISS

In der Nacht zum Dienstag (00:18 MESZ) startete die Sojus TMA-21 vom Weltraumbahnhof Baikonur aus in Richtung der Internationalen Raumstation ISS. Die Startvorbereitungen in Baikonur dauerten diesmal, auf Grund eines defekten Kommunikationssystems, mit etwa drei Monaten etwas länger als sonst. Der Start läutete gleichzeitig das 50 jährige Jubiläum der bemannten Raumfahrt ein. Deshalb bekam die Sojus-Kapsel zum ersten mal einen eigenen Namen - den des russischen Kosmonauten Juri Gagarin. An Bord befinden sich Alexander Samokutajew, Andrei Borissenko und Ronald Garan, mit denen die ISS Langzeitbesatzung "Expedition 27" komplettiert wird.

Nach zwei Tagen Flug soll die "Gagarin" um 01:18 Uhr am 7. April an das ISS-Modul Rasswjet andocken. Mitte September wird die Kapsel wieder zurück zur Erde fliegen.


Bildquelle: Roscosmos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen