Donnerstag, 10. März 2011

Mond kommt der Erde so nah wie lange nicht mehr

In der kommenden Woche wird uns der Mond so nah sein wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Die Entfernung zwischen der Erde und dem Mond wird am 19. März rund 356.577 Kilometer betragen. Dieser Punkt in der Umlaufbahn wird oft mit Tsunamis und anderen Naturkatastrophen in Verbindung gebracht, doch Experten schätzen dieses Risiko eher gering ein. Einen Einfluss auf die Gezeiten wird es dennoch geben.

Der Mond bewegt sich auf einer elliptischen Bahn um die Erde. Am fernsten Punkt, dem Apogäum, ist er durchschnittlich 405.500 Kilometer von ihr entfernt. Am nahesten Punkt, dem Perigäum, ist er im Durchschnitt 363.300 Kilometer weit weg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen