Montag, 14. Februar 2011

Virtuelle Landung auf dem Mars


Bei dem 520 Tage dauernden Mars Experiment am Moskauer Institut für biomedizinische Probleme (IMBP) ist es den drei Probanden gelungen im Simulator auf dem Mars zu landen. Die Projektteilnehmer werden in den kommenden Tagen drei Ausflüge auf dem Mars simulieren. Dabei sollen sie etwa einen Verletzungsfall nachstellen. Es sei nicht ausgeschlossen, dass auch Überraschungsaufgaben auf die Kandidaten warteten. Der erste Ausflug nach achtmonatiger Isolation dauerte 72 Minuten.

An dem Projekt beteiligen sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt & die ESA.
Eine reale Mars-Expedition könnte nach Einschätzung der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos in etwa 20 Jahren stattfinden.

Bild Quelle: NASA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen