Montag, 21. Februar 2011

Unser Sonnensystem

Als Sonnensystem bezeichnet man das gravitative System unserer Sonne. Das Sonnensystem umfasst die Sonne, die sie umkreisenden Planeten und deren natürliche Sateliten (Zwergplaneten und andere Kleinkörper wie Kometen, Asteroiden und Meteroiden). Der Durchmesser unseres Sonnensystems, gemessen bis zum Pluto, beträgt etwa 80 Astronomische Einheiten (AE) ( 12 Milliarden Kilometer). Geht man von der Entfernung zur Oortschen Wolke aus, beträgt der Durchmesser 100.000 AE .

Im Zentrum unseres Sonnensystems befindet sich der Zentralstern, unsere Sonne. Sie macht 99,86% der Gesamtmasse des Systems aus. Am nächsten an der Sonne sind die Gesteinsplaneten Merkur, Venus, Erde und Mars. Der Mars und die Erde sind die einzigen Planeten, die in der Habitalen Zone (Abstandsbereich, in dem sich ein Planet von seinem Zentralstern aufhalten muss, damit Wasser dauerhaft in flüssiger Form als Voraussetzung für erdähnliches Leben auf der Oberfläche vorliegen kann) liegen. Den äußeren Teil bilden die Gasplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die Planeten sind die größten sonnenumkreisenden Objekte. Außerdem kreisen Millionen von Asteroiden und Kometen die sich auf dem Asteroidengürtel (Bereich zwischen den Bahnen von Mars und Jupiter), dem Kuipergürtel (außerhalb der Neptunbahn) und in der Oortschen Wolke befinden, um die Sonne. In der Hill-Sphäre, also dem Bereich um einen Körpern in der seine Gravitationskraft stärker ist als die eines anderen, schwereren Körpers den er umkreist, der Sonnenbegleiter befinden sich andere Himmelskörper als deren umlaufende Begleiter (z.B der Mond).

Trotz seiner kaum vorstellbaren Ausmaße ist das Sonnensystem nur ein winziger Teil unserer Galaxie, der Milchstraße, die einen Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren hat und trotzdem nur ein unvorstellbar kleiner Teil des Universums ist.

Bild Quellen: NASA/JPL-Caltech/R. Hurt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen