Dienstag, 22. Februar 2011

Schwarzes Loch

Ein Schwarzes Loch ist ein Objekt, in dessen Nähe die Gravitation so stark ist, dass nichts diesen Bereich verlassen kann - nicht einmal das Licht. Jede Form von Materie, die in die Nähe eines massereichen schwarzen Loches kommt, wird von diesem verschlungen. Man unterscheidet zwischen Stellaren und Supermassereichen Schwarzen Löchern: Stellare Schwarze Löcher sind der Endzustand massereicher Sterne. Sterne die kleiner als acht Sonnenmassen sind, können nicht zu einem schwarzen Loch werden. Ist die Masse um ein vielfaches größer, können diese Sterne am Ende ihres Lebens als Supernova explodieren und der Sternenrest zu einem Schwarzen Loch kollabieren.

Supermassereiche Schwarze Löcher können die millionen- bis milliardenfache Sonnemasse haben. Sie werden in den Zentren der meisten Galaxien vermutet - wie z.B Sagittarius A* im Zentrum unserer Milchstraße (Supermassereiches Schwarzes Loch mit einer Masse von etwa 4,3 Millionen Sonnemassen)

Bildquelle: NASA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen